Ulrich Wagensommer Arbeitsbeispiel: Gangwahlschalter
Für diesen Gangwahlschalter wurden mehrere Gussteile konstruiert. Jedes einzelne Gussteil ist in zwei CAD-Modelle aufgeteilt. Das erste (hier nicht dargestellte) CAD-Modell entspricht dem Rohteil mit Ausformschrägen und verrundeten Kanten. Das hier dargestellte zweite CAD-Modell entspricht dem Fertigmodell; dieses baut auf dem ersten auf und wird um die komplette Bearbeitung ergänzt. Die bearbeiteten Flächen werden zur besseren Kennzeichnung zusätzlich farblich gekennzeichnet (in der unteren rechten Abbildung sind dies die blauen Flächen). Erst durch eine solch klare Trennung zwischen Roh- und Fertigteil können die CAD-Daten direkt zur Generierung von CNC-Programmen verwendet werden. Mit diesen CNC-Programmen können dann die Teile bzw. die Gussformen für die Teile kostengünstig hergestellt werden. Informationen des Herstellers
> Fenster schließen